Über uns

Vereinsgeschichte

Die Idee

Die Idee, in Werne einen Jazzclub zu gründen, entstand im Mai 1987 nach einer Jazzveranstaltung in der Stadtbücherei Werne, die im Rahmen der „Jungen Szene Werne“ vom Förderverein der Stadtbücherei veranstaltet wurde. Vorstandsmitglied des Fördervereins war damals auch der jetzige Vorsitzende des Jazzclubs Horst R. Kraft. Der Erfolg dieses Abends und aufmunternde Worte des damaligen Leiters der Bücherei veranlaßten Horst R. Kraft, der seit seinem 15. Lebensjahr als Mitglied in einer Schülerband aktiver Jazzer war und bis heute in wechselnden Formationen aktiver Jazzer geblieben ist, sich in Werne nach Gleichgesinnten umzuschauen. Das Ergebnis war die Gründung des Clubs im November 1987.

Horst R. KraftHorst R. Kraft erhielt 1998 für seine Arbeit als 1. Vorsitzender des Jazzclubs Werne den Kulturpreis der Stadt Werne.

Schon bei der Gründung des Clubs erlebte er großen Zulauf und wurde wurde langsam aber beständig zu dem, was er heute ist: Ein anerkannter Jazzclub, der nicht nur im heimischen Raum von sich reden machte, sondern mittlerweile in Deutschland zu den bekanntesten und mitgliederstärksten Jazzclubs zählt. Mitverantwortlich für diesen Erfolg ist der Rathaussaal, der vom ersten Konzert  an das Domizil des Clubs war und der von allen Musikern wegen seiner Atmosphäre und der hervorragenden Akustik  über alle Maßen gelobt wurde. An dieser Stelle ein Dank an die Stadt Werne, die es uns ermöglicht , diesen Saal kostenlos nutzen zu können.

Veranstaltungen  wie Jazz & Literatur, Jazz & Kunst, Jazzworkshops, Plattenabende mit unserem leider verstorbenen Ehrenmitglied Günter Boas, Riverboatshuffles, Jazz auf dem Bauernhof oder die vier früheren Werner Jazztage, die leider aus Kostengründen eingestellt werden mussten sowie jahrelange Programmarbeit im Bereich Jazz für die Stadt Kamen sowie die Programmarbeit der sommerlichen Jazzkonzerte der Firma Karstadt im ehemaligen Karstadtbahnhof in Unna sind Marksteine auf dem Wege des Clubs gewesen.

Für den Club immer wichtig war die Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern:

Stadtbücherei Werne, Evangelische Kirchengemeinde Werne, St. Christophorusgemeinde Werne, Hotel Baumhove (Traditionelles Jazzdinner im Dezember), Zusammenarbeit mit den Jazzclubs Soest, Lippstadt und Arnsberg (jährliche Shuffles auf dem Möhnesee).

Unsere Jazzkneipe:

Fränzers Schänke  muss an dieser Stelle  natürlich erwähnt werden,  in der seit 1991 über 170 Konzerte stattgefunden haben und in der eine  ganz besondere Jazzathmosphäre herrscht. Besonderen Dank an Paul Fränzer und seine Familie, die den Jazzclub seit 1991 durch „Dick und Dünn“ unterstützt hat.

Daß es kostentreibende Highlights mit sehr großen Namen gab ist nur natürlich: 1989 und 1992 das Golden Gate Quartet, 1990 das Modern Jazz Quartet, Maynard Fergusons Big Bop Nouveau Band, 1994 Maceo Parker & Roots Revisited, 1996 die Chris Barber’s Jazz & Blues Band  sowie The Big Chris Barber Band im Jahre 2002, Albie Donnelly’s Supercharge sowie Big Mama & The Golden Six im Jahre 2005.

Unsere Veranstaltungen im Rathaussaal

Aber besonders die  Veranstaltungen im Rathaussaal mit seiner intimen und hautnahen Athmosphäre zu den Bands machten den Club in ganz Deutschland bekannt und der Club konnte sich vor Anfragen kaum retten: Günter Boas, Silvia Droste, Louisiana Red, Lee Konitz, Benny Bailey, Wolfgang Engstfeld, Barbara Dennerlein, Emil Mangelsdorff, Charly Antolini, Barrelhouse Jazzband, Abbi Hübner, Barney Kessel, Tal Farlow, Siggi Gerhard, Mojo Bluesband, Frank Nimsgern, Randy Brecker, Thorsten Zwingenberger, Drümmele Maa, Ali Claudi, Attila Zoller, Wolfgang Lackerschmid, Moscow Sax Quintet, Little Willie Littlefield. Rene Franc, The John Slaughter Blues Band, Philipp Catherine (Clubmitglied),  der leider verstorbene N.H.Ø. Pedersen, Ansgar Striepens, Beverly Daley, Trevor Richards, John Defferary, Deborah Henson-Conant, Charlie Byrd, Harald Rüschenbaum, Martin Schmitt, Max Neissendorfer, Ken Peplowski, Hendrik Meurkens, Danny Weiss, Bireli Lagrene, Martin Weiss, Swinging Fireballs, Boogie WoogieCompanyCologne,WimWollner,Wayne Bartlett, Rod Mason,Greetje Kauffeld, Sydney Ellis, Charlie Mariano,  Larry Coryell, Eberhard Weber, Ali Haurand & Jiri Stivin, The Chris Barber Band, um nur Einige zu nennen.

Wir hoffen, daß wir mit unserem Programm auch weiterhin den Geschmack möglichst vieler Jazzfans abdecken können, damit unser Club weiterhin attraktiv bleibt. Für Anregungen und Hilfen bei der Clubarbeit sind wir immer dankbar.

Der Jazzclub feierte im November 2012 mit weit über 100 Jazzfreunden und Gastmusikern sein 25-jähriges Jubiläum im Bürgersaal des Alten Rathauses mit Ali Claudi’s  „The Groove“  sowie der „Classic Jazz Company & Friends“, der „Hausband“ des Jazzclubs Werne.